• Fichtenstraße 6
    82061 Neuried
  • Montag-Freitag
    08:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Die besten Tipps zur Hitzewelle

Temperaturen über 30 Grad haben viele Regionen Deutschlands im August fest im Griff. Wird es zu heiß, können Sie einiges tun, um trotzdem einen kühlen Kopf zu bewahren.

  • mbruxelle/ stock.adobe.com
  • Die Hitzewelle hat uns im Griff!
  • oceane2508/ stock.adobe.com
  • Genießen Sie den Sommer an einem schattigen Plätzchen!

Trinken Sie ausreichend!

Das wichtigste bei Hitze ist trinken und zwar deutlich mehr als bei normalen Temperaturen. Leitungswasser ist ideal, mineralhaltige Getränke wie Tee, Saftschorlen oder sogar Suppen füllen die durchs Schwitzen leere Mineralstoffspeicher wieder auf. Damit das Trinken die Schweißproduktion nicht noch verstärkt, sollten keine eiskalten Getränke konsumiert werden.

Kein Alkohol, kein Koffein!

Alkohol entzieht dem Körper Flüssigkeit und Mineralstoffe, das macht ihn bei hohen Temperaturen zum ungeeignetsten Getränk. Auch koffeinhaltige Getränke sind jetzt ungünstig, denn sie belasten zusätzlich zur Hitze den Kreislauf.

Nur leichte Speisen!

Mehrere kleine und leichte Speisen wie Salate, Obst oder Gemüsepfannen sind jetzt die ideale Ernährung. Denn um Schweres zu verdauen braucht der Körper viel Energie und die wird jetzt benötigt, um die Körpertemperatur zu regeln.

Passen Sie sich an!

Auch in der größten Hitzewelle gibt es kühle Momente, frühmorgens oder am späteren Abend. Passen Sie soweit wie möglich ihren Tagesrhythmus an, vor allem körperliche Arbeiten im Freien sollten nicht in der größten Hitze erledigt werden.

Hitzeschutz nicht vergessen!

Müssen Sie doch draußen sein, dann sollten Sie sich soweit es geht, im Schatten aufhalten, eine schützende Kopfbedeckung sowie eine Sonnenbrille tragen und die Sonnencreme nicht vergessen. Leichte, helle Kleidung aus Baumwolle bietet ebenfalls einen guten Schutz vor Sonnenbrand.

Hitzeschutz für Haus und Wohnung

Eine aufgeheizte Wohnung entzieht auch noch den letzten Zufluchtsort vor der Hitze. Deshalb sollten tagsüber die Fenster geschlossen und möglichst verdunkelt sein. Lüften Sie nachts oder ganz früh am Morgen. Elektrogeräte, die nicht benötigt werden, sollten komplett ausgeschaltet werden, denn auch im Standby-Betrieb entsteht Wärme.

Schon vorher auf die Hitze vorbereiten!

Wer körperlich fit ist, sich gesund ernährt und ausreichend schläft, kommt meist besser mit der Hitze zurecht, der Körper kann sich leichter anpassen und die eigene Temperatur regulieren.

Genießen nicht vergessen!

Auch wenn Ihnen die Hitze zu schaffen macht: Genießen Sie den Sommer! Zum Beispiel am nächsten Badesee, auf der schattigen Terrasse oder im Freibad. 


08.08.2020 12:00 Alter: 42 Tag(e)

Haben wir Sie überzeugt?
Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Diese Webseite verwendet nur technisch erforderliche Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK